Streifen DVA

 

Abenteuer fängt im Kopf an und hört im Herzen auf...

DVA-Familienfreizeit in den Gorges du Tarn 2018

In diesem Jahr fand erneut eine Familienfreizeit des DVA in Blajoux statt. Zehn Familien lassen sich für vierzehn Tage auf eine Freizeit der besonderen Art ein. Höhlenbegehungen, Klettersteige, Kanadiertouren, Abseilparcouren, Canyoning und spektakuläre Wanderungen stehen auf dem Programm. Betreut von Lara, Lorenz und Bernd stellt sich aber jedes Abenteuer für jeden etwas anders dar. Während die Erwachsenen über Grenzerfahrungen und Ängste philosophieren, krabbeln die Kleinsten flink durch das Dunkel und warten verständnisvoll auf die Großen. Jeder findet etwas für sich, mancher lernt an den Herausforderungen, andere kapitulieren und verschieben die Aktion vorsorglich in die Zukunft. Getragen wird dies alles von einer Gemeinschaft, die in zwei Wochen nicht nur durch das gemeinsame Kochen zusammenwächst. „Das Schönste ist, dass jeder so sein kann, wie er ist!“, meint die zwölfjährige Aruna glücklich. Übernachten im Campzelt oder unter freiem Himmel, das Zwitschern der Vögel und das Rauschen des Flusses wecken tiefe Gefühle der Freiheit. „Hier merke ich, wie sehr mir eigentlich die Natur und die Ruhe im Alltag zu Hause fehlen“,  stellt eine Mutter fest, die es nun schon zum dritten Mal in die Schlucht zieht. Für die Kinder bietet der Platz neben Tischtennis, Volleyball- und Fußballfeld Möglichkeiten zum Schwimmen und Klettern. Der malerische Wildwasserfluss Tarn fließt im Departement Lozere. Hohe Felsen prägen die Schlucht, Geier kreisen am Abend und Sterne funkeln in der Nacht. Romantische Dörfer und Ziegenherden runden das Bild ab. Die Familien erleben sich hier oft in einem neuen Kontext. Mal wird in der Familie eine Aktion gemeinsam erlebt, das anderen Mal wollen die Jungen unter sich bleiben und es entstehen Freiräume für die Eltern. Highlight für die meisten ist sicherlich der Canyon in der Gorges du Tapoul mit Neopren, Sprüngen aus zehn Metern und Abseilen im Wasserfall. Aber für den siebenjährigen Anton genügt es völlig den ganzen Tag Steine am Flussufer zu sammeln und Zeit zu haben. Er möchte nicht im nächsten Jahr wieder kommen, sondern am liebsten einfach bleiben. Abenteuer fängt im Kopf an und bleibt zum Glück noch lange im Herzen.

Der DVA besitzt in Blajoux, inmitten der Schlucht direkt am Wasser ein kleines Camp. Schulfahrten, Jugendfreizeiten und Studentenexkursionen finden hier seit Jahren Quartier. Familienfreizeiten gehören zu einem neuen Konzept. Bei der diesjährigen Familienfreizeit waren 19 Erwachsene und 18 Kinder dabei.
Es besteht auch die Möglichkeit für andere Vereine, Privatpersonen oder Firmen Familienfreizeiten als Gesamtpaket zu buchen. Infos gerne über Bernd anfordern.
Und nun zum Abschluss einige kleine Texte, die auf der Freizeit entstanden sind und auf besondere Weise zeigen, wie dieser bezaubernde Ort der Seele Flügel wachsen lassen kann ...

Gruppenbild


Freiheit
In der Natur
eine Gemeinschaft bilden
Zusammen neue Erfahrungen sammeln
Viel Lachen und Abenteuer erleben
wunderschön
            Isa, 21

Mein Gott
Ich suche deine Gegenwart
im Schönen,
im Gewaltigen.
Höre deine Stimme im Klang.
Bin berührt von Freundlichkeit.
            Susanne, 49

Familienabenteuer
„Na, Abenteuer haben wir doch gebucht!“,
erzählen mir die Eltern aufgeregt.
Und ich bin mitten drin,
als ich mit der Zweijährigen im viel zu großen Strampel-Krabbel-Höhlenanzug
das riesige Geröllfeld hinaufkraxel.
Abenteuer, das fängt im Kopf an und hört im Herzen auf.
Viele Erwachsene, noch mehr Kinder und ein Haufen Inspiration.
            Lara, 24

Familienabenteuer
Familie nimmt DIR Raum und Möglichkeiten
Familie gibt Dir Raum und Möglichkeiten
Familie bringt Gleichgewicht
Wir leben auf im Licht
Wir leben im Licht


Mein Traum
Unsere Zelte stehen in der Sonne,
am Strand da sitzen meine Freunde.
Und alles ist so, so wie ich´s mir erträume,
unten da rauscht das Wasser vom Tarn,
und alles ist grün, so wie ich´s mag.
            Milva, 11


Schöne und anstrengende Tage
Schöne und anstrengende Tage.
Sie waren verschieden.
Mal spannend, manchmal langweilig.
Abwechselnd waren sie auch.
Ich konnte viel erleben.
            Aruna, 12

Das ist Freiheit
Zelten in der Natur,
das ist Spaß pur.
Klettern und Wandern
das ist toll,
wieder hierherzukommen,
ich freu mich voll.
Beim Paddeln und Schwimmen
wird man nasser.
Man hat viel Spaß im Wasser.
Hier könnt ich sein mein Leben lang,
weil so schön ist der Freiheit Klang.
Im Schatten zu sitzen,
das Wasser zu sehen:
Ich will auf jeden Fall
wieder hierher gehen.
            Jona, 12

Mein Urlaub
Ich war in diesem Urlaub viel Paddeln und in zwei Höhlen.
Immer wenn ich kein Angebot hatte,
habe ich mit den anderen Kindern Spiele gespielt oder gelesen.
Manchmal waren wir am Fluss schwimmen.
Das einzige, was ich nur einmal gemacht habe,
war ein Klettersteig mir einer Seilbahn.
            Noah, 11 Jahre

Tarn 2018 - Wunderbar frei
Umarmt von dir,
dem Wasser, der Sonne, der Berge,
bin ich so ganz nah bei mir.
Ein kleiner Teil des Ganzen
und so wunderbar frei.
            Claudia, 46

Die Natur lässt freien Lauf!
Die Geräusche sind entspannend.
Das Rauschen in den Ohren,
die Action macht es spannend!
Spiel und Spaß ist immer dabei.
Das Vertrauen ineinander ist das größte Glück.
            Mira, 10