Streifen Camps

H wie Höhlentouren

p050 0 10 hochkantWas ist das?

Bei einer Höhlentour werden die Teilnehmer eine unerschlossene Höhle am Tarn erforschen können. Bei den meisten Höhlen ist dabei ein Schutzanzug nicht wegzudenken, der die Kleidung vor Schäden und Schmutz bewahrt. Bei der Abseilhöhle werden auch noch Sicherheitsgurte benötigt.

Wie groß darf die Gruppe sein?

Bei Höhlen, die nur mit dem Auto zu erreichen sind, können höchstens 8 Teilnehmer dabei sein. Ansonsten können es auch ein paar mehr werden, wobei allerdings 8, von Überschaubarkeit und Zeitaufwand her, immer noch die angenehmste Gruppengröße für den Übungsleiter darstellt.

Wie läuft die Aktion ab und wie lange dauert sie?

Zuerst werden Schutzanzüge/ Sicherheitsgurte verteilt und dann bricht die Gruppe entweder zu Fuß oder mit dem Kleinbus vom Camp auf.
Je nach Aktion und Gruppengröße muss ein halber Tag (mindestens 2 Stunden) eingeplant werden.

Was leistet der DVA?

  • Übungsleiter
  • komplette Sicherheitsausrüstung
  • Kleinbus für notwendige Fahrten

Was kostet das?

Das Angebot ist für unsere Gruppen natürlich im Camppreis inbegriffen.

Soweit es unsere Möglichkeiten zulassen, führen wir das Angebot auch gerne mit Fremdgruppen durch. Auf Grund der verschiedenen möglichen Orte und Dauern, bitten wir um konkrete Anfragen, die wir dann durchkalkulieren müssen.

Das Wo und Was in tabellarischer Übersicht:

Ort Schwierigk. Notiz Eignung
Abseilhöhle Castelbouc *** Abseilstellen (12 und 24 Meter) Anfänger mit Abseileinführung
Grotte de Castelbouc **** lang und teilweise eng leicht Fortgeschrittene
Kriechhöhle *** eng Anfänger
Matschhöhle ** rutschig Anfänger

 

Hier geht es zur Mediathek.