Streifen Camps

K wie Klippenspringen

 

KlippenspringenWas ist das?

Am Tarn gibt es viele Felsen mit ausreichend tiefem Wasser, von denen sich die Campteilnehmer stürzen können. Von 2 bis 10 Meter ist alles für diesen besonderen Adrenalinkick vorhanden.
Bitte beachtet aber, dass das Springen von größeren Höhen auch Risiken beinhaltet. Deshalb nur unter Aufsicht und nur nach Sondierung der Sprungstelle springen.
Unsere Übungsleiter*innen helfen gerne.

Wie groß darf die Gruppe sein?

Hier ist die Gruppengröße ganz den Betreuern überlassen.

Wie läuft die Aktion ab und wie lange dauert sie?

Entweder als Teilnehmer einer Kanutour oder vom Camp aus, können die Jugendlichen die Sprungfelsen erreichen. Sollten die Betreuer einverstanden sein, dürfen sie nach dem Check, ob sich kein Hindernis im Wasser befindet, springen.

Was leistet der DVA?

Die Übungsleiter des DVA können Auskunft über mögliche Sprungfelsen in der Nähe geben und führen die Campteilnehmer*innen natürlich auch gerne dorthin.

Was kostet das?

Nichts als Überwindung.

 

Auszeichnungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.