Streifen Camps

W wie Wandern

vf leboffi beginn hochkantWas ist das?

Es gibt wohl wenige schönere Orte, als die Tarnschlucht und die Hochebene drumherum, um eine Wanderung zu machen. Ob nur bis zum nächstgelegenen Ort am Tarnufer entlang oder gleich eine mehrtägige Wanderung auf den Weiten der Hochebenen, es lohnt sich auf jeden Fall, die Landschaft hier zu erkunden. Zudem können die Teilnehmer allerlei Wildtiere, wie z.B. Geier, beobachten.

Wie groß darf die Gruppe sein?

Die Gruppengröße ist hier auch unbegrenzt. Es sollte nur dafür gesorgt werden, dass auch genügend Betreuer dabei sind.

Wie läuft die Aktion ab und wie lange dauert sie?

Sollten die Campteilnehmer ihre Tour nicht vom Camp aus starten, wie z.B. bei der "Geierwanderung", werden sie mit dem Kleinbus an den Startpunkt der Wanderung gefahren.
Je nachdem welche Route die Gruppe gewählt hat, können Wanderungen in ihrer Dauer sehr unterschiedlich sein. 

Was leistet der DVA?

  • Übungsleiter
  • Kleinbus für notwendige Fahrten

Was kostet das?

Das Angebot ist für unsere Gruppen natürlich im Camppreis inbegriffen.

Wo kann gewandert werden?

Natürlich rund un unsere Camps, aber auch mal etwas weiter weg (z.B. "Geierwanderung").
Hier gibt es reichlich gute Informationen: Wanderrouten auf gpsies.com

 

Das Wo und Was in tabellarischer Übersicht:

Tour Dauer Höhendifferenz Schwierigkeit Anfahrt Besonderheiten
Aufs Causse Sauveterre 4-6h Tageswanderung (je nach Variante) ca. 500 Höhenmeter mäßig schwer keine (Start und Ziel direkt im Camp)

-moderater Aufstieg

-Varianten bei Hin- und Rückweg

-steiler Abstieg

-tolle Aussicht in die Schlucht und über das gegenüberliegende Causse Méjean

-die Ruhe auf der Hochfläche

Les Moines - die Mönche

2,5-3,5h (je nach Fitness) Halbtageswanderung

ca. 450 Höhenmeter schwer keine (Start und Ziel direkt im Camp)

-steiler Auf- und Abstieg

-tolle Aussicht in die Schlucht und über das gegenüberliegende Causse Sauveterre

-die Ruhe auf der Hochfläche

-faszinierende Felsformation. "Les Moines"

 

Aufs Causse Méjean 5-6h Tageswanderung (Verkürzung möglich) ca. 600 Höhenmeter mäßig schwer keine (Start und Ziel direkt im Camp)

-mäßig steiler Auf-und Abstieg

-tolle Aussicht in die Schlucht und über das gegenüberliegende Causse Sauveterre

-die Ruhe auf der Hochfläche

-interessante Durchquerung des Dorfes Castelbouc mit der Ruine

Von der Aven Armand ins Camp Wanderung mit Übernachtung auf dem Causse gering da immer auf der Höhe leicht ca. 35km zum Start (Ziel im Camp)

-kein Aufstieg

-Besichtigung der Aven Armand

-Übernachtung unter freiem Himmel

-die Ruhe auf der Hochfläche

-verschiedene Wegstreckenvarianten möglich

-Abstieg teilweise im Wald

Geierwanderung 3-4,5h (mit/ohne Variante) Halbtageswanderung gering, mit Variante ca. 150 Höhenmeter mehr mäßig schwer, Variante: sehr schwer ca. 50km zum Parkplatz an Start und Ziel

-kein Aufstieg

-tolle Blicke in die Schlucht des Tarn und der Jonte

-mit etwas Glück kann man Geier aus nächster Nähe bewundern

-viele lohnende Aussichtspunkte

-sehr lohnende Variante: Sentier J. Brunet