Streifen DVA

Seitenübersicht

 

Leitbild Natursport des DVA

 

kanufahren tarn 200Wo immer die freie Natur zum Sportplatz wird, sind Umweltprobleme nicht zu vermeiden. Dennoch vertritt der DVA die Meinung, dass wir Menschen jeden Alters den Zugang zur Natur eröffnen und erhalten müssen. Nur Menschen, die die Schönheiten der Natur erleben und genießen durften, werden sie auch als schützens- und erhaltenswert erachten. In diesem Sinn kann Natursport, wie ihn der DVA betreibt, einen wichtigen Beitrag zum Naturschutz leisten.

Die wahren Umweltzerstörer sind vielfach an anderen Stellen zu finden. Dennoch müssen alle Natursportler ein Natur bewusstes Verhalten bei ihrer Sportausübung an den Tag legen. Manchmal ist es so leicht, sind es nur Kleinigkeiten, die den Genuss kaum einschränken und doch für die Umwelt eine riesige Entlastung darstellen.

Natursportler haben keine Lobby hinter sich wie etwa die Skifahrer, deshalb wird ihre sportliche Aktivität von vielen Rahmenbedingungen mehr und mehr eingeengt. Wir können aber etwas dagegen tun, wenn wir andere Schuldige durchschauen und uns selbst so korrekt wie möglich verhalten.

Der DVA Region Pfälzerwald e.V. möchte insbesondere Jugendlichen, aber auch Erwachsenen den Zugang zum Naturpark Pfälzerwald mit seinen Wäldern, Wiesen, Felsen und Gewässern ermöglichen und erhalten. Er macht sich dabei ausdrücklich für vorsichtiges Verhalten stark, das dem Naturschutz vor der Naturnutzung den Vorrang gibt.

Naturschutz und Sport treiben können nicht isoliert betrachtet, sondern müssen im Kontext des gesamten Systems gesehen werden.

Der DVA Region Pfälzerwald e.V. verpflichtet sich bei allen Aktivitäten auf den schonenden Umgang mit Naturressourcen zu achten und seine Unternehmungen auf Umweltverträglichkeit zu prüfen und entsprechend zu handeln. Als Multiplikator in der Betreuung von Jugendlichen und Ausbildung von Erwachsenen soll versucht werden, Impulse zur Nachhaltigkeit im allgemeinen und einen nachhaltigen Natursport im besonderen zu setzen.